2

Tagen

3

Stunden

4

Minuten

55

Sekunden
nlen

Merchandise

Wind & Dance Fusion

The World Premiere of Ed de Boer’s ballet followed by a groundbreaking urban performance created for WMC

 
donnerstag 14 juli 2022
20:00 - 22:30
Roda-Halle
Ab € 25.00

Bei der Wind & Dance Fusion vereinen sich Tanz, Blasmusik und Percussion in unterschiedlichen Stilen und Genres. Vor der Pause steht die Weltpremiere des klassischen Balletts “Bells of Paradise” auf dem Programm, ein außergewöhnliches Ballett für Harmonieorchester und Tänzer des niederländischen Komponisten Ed de Boer. Die Harmonie St. Jan Wierden übernimmt gemeinsam mit sich an der ArtEZ (Hogeschool voor de kunsten Enschede) in Ausbildung befindenden Tänzern diese Aufführung.

Das Calefax Reed Quintet, Schlagzeuger Dominique Vleeshouwers, das Künstlerkollektiv Collabros und Topchoreografin Jennifer Romen lassen im zweiten Teil des Programms urban culture, contemporary dance und Blasmusik miteinander verschmelzen. Mit Tanz, gesprochenem Wort, Blasmusik und historischem Bildmaterial erzählen sie die außergewöhnliche Geschichte des WMC. Die Musik stammt von Komponisten wie Giel Vleggaar, Steve Reich und Yann Tiersen. 

,,Diese eigens für den WMC gemachte Produktion laviert zwischen heute und gestern, Tradition und Erneuerung,” so Björn Bus, künstlerischer Leiter des WMC. ,,Wir möchten gern neuen wertvollen Kollaborationen eine Bühne bieten, die eine Brücke zwischen verschiedenen Kunstformen schlagen. Wir sind stolz darauf, dass sie einander auf der Bühne des WMC gefunden haben.”

Programma:

Harmonie Sint Jan Wierden conducted by Egbert van Groningen

ArtEZ Vooropleiding Dans Kottenpark

Het Stedelijk Lyceum Enschede

Dans leerlingen Kaliber Kunstenschool

Bells of Paradise, Ballet after a Japanese Fairy Tale, op. 95 (World premiere) - Eduard de Boer

INTERMISSION

Calefax rietkwintet

Dominique Vleeshouwers - Percussion

Collabros

Jennifer Romen - Dance choreography

Brohlin Spoken - word artist

Movement of Sounds!